Er kann seinen Anspruch nicht genau beziffern und den Arbeitgeber deshalb auch nicht zur Zahlung eines bestimmten Betrages auffordern.
Hat ein Arbeitnehmer einen Anspruch auf eine regelmäßige Bonus- oder Prämienzahlung, wird der Bonus bzw.
Betriebsrat beraten lassen oder den Entwurf einem Experten zeigen.Ein (notfalls einklagbarer) Anspruch auf eine Bonuszahlung bzw.In einer vertraglichen Regelung kann.B.Das gilt auch für die Berechnung seiner variablen Gehaltsbestandteile: Er wird so behandelt, als hätte er in dieser Zeit die gleichen Erfolge erzielt wie in den Monaten zuvor.Weiterführende Informationen, truckverbot: OR 323b Abs.Trotzdem muss der Arbeitgeber dafür sorgen, dass ein vereinbartes Ziel grundsätzlich noch erreichbar ist, sagt Görg.Häufig ist gar nicht genau festgelegt, wie sich die Höhe der Bonuszahlung berechnen soll.Auch wenn der Mitarbeiter über Boni die Chance auf hohe Bezüge hat: Die Gefahr, am Ende mit einem viel zu niedrigen Gehalt dazustehen, darf der Chef ihm nicht aufbürden.Der Arbeitnehmer hat bei unterbliebener Zielvereinbarung regelmäßig dann einen Anspruch auf die Bonuszahlung, wenn der Arbeitgeber die Initiative zur Vereinbarung von Zielen hätte ergreifen müssen.Einer Prämie versteht man eine zusätzlich zum Grundgehalt gewährte Leistung des Arbeitgebers, die in der Regel an die individuelle Leistung des einzelnen Arbeitnehmers und/oder an die Leistungen/Ergebnisse des Unternehmens oder einer Abteilung anknüpft.Hat der Arbeitnehmer keine Kenntnis von den für die Berechnung der Höhe seines Bonusanspruchs erforderlichen Berechnungsgrundlagen, kann ihm gegen den Arbeitgeber aber ein Anspruch auf Auskunfterteilung über die Berechnung des Bonus zustehen.Häufig stehen die entsprechenden Klauseln aber in den individuellen Arbeitsverträgen.Unter lotto archivio 1977 einem Bonus bzw.Was ist, wenn Streit darüber besteht, ob ein Ziel erreicht wurde?
Aus dem gleichen Grund darf der variable Anteil am Gehalt auch nicht beliebig hoch sein.




Im Arbeitsvertrag) festgelegt worden sind.Sonst muss er Schadensersatz zahlen.Im Zweifel muss der Arbeitnehmer beweisen, dass er seine Zielvereinbarung erfüllt hat.Ein Arbeitgeber kann aber einen solchen Bonus als freiwilliges Extra zahlen, ähnlich wie das Weihnachtsgeld.Einleitung, malus heisst Verlustbeteiligung.Aber der fällt wegen Mitverschuldens erheblich geringer aus, wenn sie sich nicht auch selbst um eine Zielvereinbarung bemüht haben.Wer gut ist, kassiert einen Bonus, wer schlecht ist, muss als Malus einen Teil seines Gehalts abgeben: Ist ein solches System zulässig?
Das bedeutet aber nicht, dass sich Arbeitnehmer zurücklehnen können.